Dynamische Meditation

Für mich ist die Dynamische Meditation ein großes Geschenk von Osho an die Menschheit.

 

Die Heil-Wirkungen der Dynamischen Meditation sind:

  • Vertiefung der natürlichen Atmung
  • Bewusstwerdung des Körpers und der Gefühle
  • Abbau emotionaler und körperlicher Spannungen und Blockaden
  • Bringt unbewusstes an die Oberfläche
  • Steigerung der Selbstwahrnehmung
  • Führt aus der Starre in den Fluss
  • Förderung der körperlichen Fitness
  • Entschlackend und entgiftend
  • Steigerung der Lebensfreude

Und sie ist eine ziemlich große Herausforderung für das Ego......

Du kannst sie lieben oder hassen, oder beides gleichzeitig....

Hauptsache du machst sie und dann wirst du erleben, dass sie dein Leben verändern wird.

 

Diese Meditation ist besonders für den Morgen geeignet. Am besten du machst sie mit leerem Magen.

Aber falls du zur Unterzuckerung oder Schwindel neigst, dann iss vorher eine Banane oder einen Müsliriegel.


 

 

Die "Dynamische Meditation" dauert 1 Stunde.

Sie ist unterteilt in 5 Phasen.

Du benötigst dafür die CD der Dynamischen Meditation, deren Musik dich durch die einzelnen Phasen führt.

Während der ganzen Zeit sind deine Augen geschlossen, wenn du möchtest benutze eine Augenbinde.

Dies dient dazu,  dass du dich nicht im Aussen verlierst.

 

1.Phase- 10 Min.

Die tiefe chaotische Nasen-Atmung - Die Energetisierung.

d.h.atme schnell, tief und ohne Rhythmus durch die Nase ein und aus, mit der Betonung auf das Ausatmen. Nimm deinen ganzen Körper auf natürliche Art und Weise zu Hilfe, bleib in Bewegung und benutze deine Arme um deinen Brustkorb zum Heben und Senken zu bringen.

Sei so total wie möglich, denn dann fallen die nächsten Phasen leichter.

 

2.Phase- 10 Min.

Die Katharsis- Die Reinigung

Gib alle Emotionen und Bewegungen frei, die sich ausdrücken möchten.

Schreie, lache, weine, hüpfe.... lass alles zu was unterdrückt wurde...

Wenn die Emotionen nicht von selbst kommen, dann hilf nach indem du schauspielerst, eine Rede hälst oder in einer Sprache sprichst die du nicht kennst (gibberish). Wichtig ist, dass du mobil bleibst, bleib im Ausdruck, in der Bewegung, denn sonst wird dein Verstand tausend Gründe finden warum du mit der Meditation aufhören solltest....

 

3.Phase- 10 Min.

Die HU-Pase- Die Zentrierung

Hebe die Arme ausgestreckt und locker nach oben und springe auf der Stelle.

Beachte dabei, dass du mit dem ganzen Fuß auf dem Boden aufkommst. Und jedesmal wenn du am Boden landest rufe das Mantra HU. Es soll ein tiefer Ton sein, der aus deinem Chakra der Stärke und Sexualität, dem 2.Chakra entspringt. Die Kehle ist dabei offen, damit der Ton frei fliessen kann.

Hüpfe stetig, halte nicht an, gebe dich total hin.

Falls du aus gesundheitlichen Gründen nicht springen kannst, dann benutze die Beckenschaukel oder gehe einfach bei jedem HU leicht in die Knie.

 

Dann folgt ein plötzliches lautes Stop und du frierst ein, du bewegst dich nicht mehr. Die Musik endet.

Dann kommt die....

 

4.Phase- 15 Min.

Stopp-Phase- Stille und Beobachtung

Du verharrst in der Position in der du dich gerade befindest, nun kannst du dich ausruhen und beobachten, was in dir , mit deinem Körper passiert. (Augen bleiben geschlossen)

Wenn du dich bewegst zieht es dich mehr ins Aussen, deine Energie fliesst dann ab und damit wird die Stille in dir nicht so tief.

 

5.Phase- 15 Min.

Tanzen - Das Leben feiern

Die Musik setzt langsam wieder ein und du bewegst bzw. lässt deinen Körper bewegen.

Lass ihn eins werden mit der Musik und genieße das Leben.

 

Jetzt bist du wach, fit und kannst deinen Tag gestärkt beginnen.